Der innovative Lern- und Lehrtisch rund um Industrie 4.0 und Digitalisierung

Das edboard ist ein innovativer Lern- und Lehrtisch rund um den Themenschwerpunkt Industrie 4.0 und Digitalisierung. Er kommt in Schulen, Hochschulen sowie Aus- und Weiterbildungseinrichtungen zum Einsatz, um einfach und übersichtlich Lehrinhalte aus dem Bereich Mikroprozessor-, Automatisierungs- und Kommunikationstechnik im Unterricht zu vermitteln. edboard löst das Problem, die „nicht-greifbaren“ informationstechnischen Vorgänge der Digitalisierung darstellbar und somit begreifbar zu machen. Die einzelnen Module können schnell und einfach in kürzester Zeit aufgebaut und vernetzt werden. Die wertvolle Unterrichtszeit wird nahezu vollständig für die Vermittlung von Inhalten genutzt und geht nicht durch unnötige vor- und nachbereitende Arbeiten verloren.

Das edboard besteht aus einem robusten Aluminium-Rahmen mit hochwertiger Arbeitsplatte und einem senkrecht befestigtem magnetischen Whiteboard. Auf dem Whiteboard können verschiedene Vernetzungsaufgaben zunächst mit Stiften skizziert bzw. informationstechnische Vorgänge visualisiert werden. Im Anschluss erfolgt die Umsetzung, indem verschiedene magnetische Module auf das Whiteboard platziert und vernetzt werden.

Das edboard bietet in der Standardausführung jeweils Arbeitsplatz für bis zu zwei Personen. Die Tischmaße können individuell gestaltet werden. In der Standardausführung sind an dem horizontalen Rahmen des Whiteboards zwei Monitore vorgesehen sowie an der Unterseite des Tisches zwei Aufhängungen für Computer vorhanden. Das Whiteboard ist in der Tiefe beweglich und kann je nach Arbeitsaufgabe eingestellt werden: bei Programmieraufgaben wird es nach hinten geschoben, um eine große Arbeitsfläche zu erzeugen; bei Vernetzungsaufgaben wiederum nach vorne, um Module zu versetzten und um Strukturen zu skizzieren.

Das edboard ist ergonomisch aufgebaut und erlaubt durch eine optionale motorisierte Höhenverstellung ein Arbeiten im Stehen sowie im Sitzen. In der Mitte des Tisches befindet sich eine zentrale Stromversorgung die durch eine intelligente Verkabelung innerhalb der Aluminiumprofile versorgt wird. Die Kombination aus theoretischem Konzept, beispielsweise in Form eines Struktogramms, und der darauffolgenden praktischen Umsetzung auf demselben Whiteboard verbindet Theorie und Praxis in idealer Weise.
edboard_Plain_trans_111edboard_Plain_trans_222
 

Das edboard bietet eine Vielzahl an Modulen

Die Module umfassen verschieden Automatisierungs- und Vernetzungskomponenten sowie Sensoren und Aktoren. Hierbei kann man zwischen einfachen, mikroprozessorbasierten Modulen wie beispielsweise Raspberry Pi, Arduino o.ä. wählen bis hin zu industrietypischen Modulen basierend auf z.B. NI myRio, SPS Siemens S7. Selbstverständlich können auf Anfrage auch individuelle Module erstellt werden. Gleiches gilt für Aktorik, Sensorik, Kommunikationstechnik oder weitere notwendige Geräte, die in einem breiten Spektrum von Ampeln, Servomotoren, Routern, Netzteilen usw. zusammengestellt oder individuell erweitert werden können.


 

 

 

 

 

Was uns motiviert

Das edboard wurde für den spielerischen und selbstverstärkenden motivierten Wissenstransfer von Programmier- und Vernetzungsaufgaben konzipiert, welches unmittelbar auf die Industrie 4.0 und Digitalisierungs- Herausforderung zielt. Das edboard ist für technische Schulen und Lehreinrichtungen aller Art konzipiert.

 
schleyer_04

Dr.-Ing. Carsten Schleyer
Leitung

T +49 170 850 9032
M c.schleyer@edboard.de
kurth_04

Dr.-Ing. Marcus Kurth
Technik

T +49 179 231 8283
M m.kurth@edboard.de
rueb_04

Julian Rüb, M.Sc.
Vertrieb

T +49 170 463 2343
M j.rueb@edboard.de
 
 

"Mit den edboards hat jeder Schüler seine eigene Tafel."

– Matthias Eisenmann, Lehrer IT an der Zeppelin Gewerbeschule Konstanz –
 

 
 
 

Kontaktformular

Deutsch